Verkehrsbeeinträchtigung im Kindergartenweg

Netze BW verlegt Kabel

Ab Mittwoch, 29.06.2022 bis voraussichtlich zu den Sommerferien führt die Netze BW im Kindergartenweg und in der Laibacher Straße Kabelverlegungsarbeiten durch. In diesem Bereich ist daher immer wieder mit Beeinträchtigungen zu rechnen.

Ein Stück Fußweg wird ab Mittwoch, 29.06. komplett gesperrt. (vom Kindergarten in Richtung Laibacher Straße; der Fußweg von der Hafengasse zum Kindergarten ist vorerst nicht betroffen)

Die Sperrung für Fußgänger wird nach einigen Tagen wieder aufgehoben werden können.

Wir bitten insbesondere die Eltern der Kindergartenkinder um Beachtung.

2022 KVS ASSST E UST 000 042 Stellplatz

 

Weiterlesen

Freitag, 16. September, 19.30 Uhr, Asmundhalle

Der TSV Assamstadt feiert in diesem Jahr seinen 75. Geburtstag. Aus diesem Anlass sind einige ganz besondere Veranstaltungen geplant. Eine davon findet am Freitag, 16. September um 19.30 Uhr in der örtlichen Asmundhalle statt. An diesem Abend gibt es einen Event für die gute Sache, dessen Einnahmen mehreren sozialen Einrichtungen in der Region zugute kommen. Stargast des Abends ist der langjährige Fußball-Bundesliga-Schiedsrichter Lutz Wagner. Weitere namhafte Persönlichkeiten haben sich angekündigt.

Der Kartenvorverkauf hat begonnen!

's Lädle am Eck Rengershäuser Straße 1, 97959 Assamstadt, Tel. 06294/427878

Weitere Infos: E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Lutz Wagner VVK-StartLutz Wagner Eintrittskarte

Weiterlesen

Am Montag, 16.05.2022 findet um 19.00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus eine öffentliche Gemeinderatssitzung statt.

Die Tagesordnung

  1. Bekanntgaben
  2. Beratung und Beschlussfassung über den Antrag auf immissionsschutzrechtliche Genehmigung zur Errichtung und Betrieb eines Windparks mit vier Windkraftanlagen auf Gemarkung Dainbach und Althausen
  3. Information zur Grundsteuerreform
  4. Baugesuche
    a) Flst.-Nr. 399, Abbruch Wohnhaus, Garage und Scheune, Laibacher Str.
    b) Flst.-Nr. 399/2, Abbruch Scheune und Stall, Laibacher Str.
    c) Sonstige
  5. Verschiedenes

Zu dieser öffentlichen Gemeinderatssitzung ist die gesamte Bürgerschaft herzlich eingeladen. Eine nicht öffentliche Sitzung schließt sich an.

Die Besucher/-innen werden gebeten, beim Betreten des Sitzungssaales sowie während der gesamten Sitzung eine FFP2-Maske (oder vergleichbar) zu tragen.

Weiterlesen

Am Montag, 11.04.2022 findet um 19.00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus eine öffentliche Gemeinderatssitzung statt.

Die Tagesordnung

  1. Bekanntgaben
  2. Beratung und Beschlussfassung über die Vergabe der Ingenieurleistungen für die Sanierung des Kastanienwegs
  3. Baugesuche
  1. -Nr. 13500, Bestandsplan Außensauna mit Holzheizung sowie Garagendach - veränderte Ausführung mit Pultdach statt Flachdach, Alte Bobstadter Str.
  2. -Nr. 67, Teilabbruch einer bestehenden Scheune und Neubau eines Carports, Schanz
  3. -Nr. 524, Anbau Sommergarten, Alte Neunstetter Str. 12
  4. Sonstige
  1. Verschiedenes

Zu dieser öffentlichen Gemeinderatssitzung ist die gesamte Bürgerschaft herzlich eingeladen. Eine nicht öffentliche Sitzung schließt sich an.

Die Räumlichkeiten wurden entsprechend eingerichtet, um die Abstands- und Hygieneregeln zu gewährleisten. Die Besucher/-innen haben beim Betreten der Asmundhalle sowie während der gesamten Sitzung eine FFP2-Maske (oder vergleichbar) zu tragen.

Weiterlesen

Wohnraum soll für mindestens sechs Monate zur Verfügung stehen

 

Die Landkreisverwaltung ruft Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit den Städten und Gemeinden des Main-Tauber-Kreises dazu auf, geeigneten Wohnraum für die Unterbringung von geflüchteten Menschen aus der Ukraine zu melden. Der Wohnraum muss für mindestens sechs Monate zur Verfügung stehen. Auf der Webseite des Landratsamtes steht unter www.main-tauber-kreis.de/ukraine – bei dem Reiter Wohnraumangebote – ein Formular zur Meldung entsprechender Wohnraumangebote zur Verfügung. Es wird gebeten, dieses Formular auszufüllen und bei der jeweiligen Stadt- oder Gemeindeverwaltung einzureichen.

„Der Landkreis und seine Kommunen pflegen ein enges und partnerschaftliches Verhältnis. Wir sind davon überzeugt, dass wir die Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine gut bewältigen werden. Hierbei sind Ruhe und Besonnenheit die Gebote der Stunde“, sagten Landrat Christoph Schauder und Bürgermeister Frank Menikheim (Igersheim) als Kreisverbandsvorsitzender des Gemeindetags.

In einer Videoschalte am Freitag, 18. März, haben die Kommunen und der Landkreis vereinbart, dass die 18 Städte und Gemeinden im Auftrag des Landkreises kurzfristig weitere Kapazitäten generieren und diese dann dem Landkreis zur Verfügung stellen. Dies kann auf mehreren Schienen erfolgen. Dadurch sollen die Kräfte weiter gebündelt werden. Die Unterbringung in den jeweiligen Kommunen soll zunächst ganz klar in Wohnungen erfolgen.

Darüber hinaus hat Landrat Schauder die Kommunen in der Schalte über die aktuelle Entwicklung im Zusammenhang mit der Aufnahme geflüchteter Menschen aus der Ukraine informiert. Dabei betonte er, dass der Landkreis gut vorbereit sei. Allerdings müssten wegen der dynamischen Entwicklung die Kapazitäten erheblich ausgebaut werden. Pro Monat rechne der Landkreis mit Zuweisungen von mehreren Hundert geflüchteten Menschen aus der Landeserstaufnahme, sagte der Landrat.

Die Landkreisverwaltung hat gemeinsam mit den Blaulichtorganisationen im Main-Tauber-Kreis die Sporthalle im Beruflichen Schulzentrum in Bad Mergentheim als Notunterkunft ertüchtigt. „Diese ist seit dem vergangenen Wochenende belegungsfähig und umfasst 100 Plätze“, sagte die für die Unterbringung der geflüchteten Menschen zuständige Dezernentin beim Landratsamt, Elisabeth Krug. Gleichzeitig wurden und werden reguläre Unterkunftsmöglichkeiten hochgefahren. Zusätzliche Unterkünfte im ehemaligen Postareal in Tauberbischofsheim sind bereits bezugsfertig. Hier können weitere 55 Personen untergebracht werden. Das Gebäude der ehemaligen Bundeswehr Standortverwaltung in Tauberbischofsheim sowie ein Gebäude der Caritas in Gerlachsheim sind derzeit in Vorbereitung und die dortigen Unterkunftsmöglichkeiten zeitnah bezugsfertig. Im Gebäude der ehemaligen Bundeswehr Standortverwaltung können bis zu 50 und im Gebäude der Caritas ungefähr 40 geflüchtete Menschen untergebracht werden. Darüber hinaus sind weitere Unterkünfte in der konkreten Planung. lra

BILD 1:

Die Notunterkunft in der Sporthalle im Beruflichen Schulzentrum in Bad Mergentheim ist bezugsfertig. Hier können 100 geflüchtete Personen untergebracht werden. Foto: Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Frank Mittnacht

Notunterkunft Sporthalle Mgh

 

BILD 2: Spielecke für Kinder in der Notunterkunft für geflüchtet Menschen aus der Ukraine. Foto: Landratsamt Main-Tauber-Kreis. Frank Mittnacht

 Notunterkunft Mgh Spielecke

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen